Datum: Samstag, 28.05.16
Ort: Stadthalle Hilden
Uhrzeit: 19.30 Uhr

Die Wilhelm Fabry Suite

The World is not a Disc Axel Fischbacher, guit/komp
Matthias Bergmann, trp/flgh
Christoph Grab, sax
Thorsten Heitzmann,trb
André Nendza, b
Steve Grant,dr
Peter Baumgärtner,dr
Ulf Stricker,drs

Es gibt Ungewöhnliches zu hören, denn diese achtköpfige Band ist neben traditionellen Jazzinstrumenten, wie Gitarre, Kontrabass, Tompete, Saxophon und Posaune, mit Samplemaschine und gleich 3 Drumsets, sowie Percussion besetzt. Acht Contemporary Jazz Kompositionen, in die in verschlüsselter Form Elemente der Spätbarock-Musik eingearbeitet sind, bilden die Fabry Suite THE WORLD IS NOT A DISC.

Die Stücke des Jazzgitarristen Axel Fischbacher setzen sich mit der Musik des Frühbarock, also mit Komponisten wie Haßler, Prätorius und Sweelinck auseinander, ohne dass Axel Fischbacher sein eigentliches “Spielfeld“, den zeitgenössischen, improvisationsbetonten Jazz, verlässt.

Nicht zuletzt ist diese Band aber ein Festival-Event, das die Gratwanderung zwischen intellektuellen Hintergünden und einem echten Jazz-Spektakel schafft: es grooved, ist wild und hat ungemein viel Power.

„The World Is Not A Disc ist integrative Jazzmusik, die den Sound des Alphorns ebenso einzusetzen versteht, wie Soundloops, Sampletechnik und Synthesizerklänge. Dies ist kein Crossover: Gegenwartsjazz mit einem Geheimnis wird von acht Klassemusikern zum Swingen gebracht. Sie lassen Raum und Zeit miteinander verschmelzen!“ (Neue Ruhr Zeitung)

www.axelfischbacher.com


sponsored by 

Air Liquide


Zum Seitenanfang